WDT002: Von Freundlichkeiten und anderen Spaniereien

Lange war es ruhig um die Wutbürger. Grund dafür sind unsere Arbeiten am aktuellen Projekt vorhundert.de. Doch hier nun ein Tropfen auf dem heißen Stein. Eine neue Wut des Tages. Hintergrund: Ein spanischer Freund, Guindilla, war zu Gast und wir haben zusammen Berlin erkundet. Doch nicht alles an Berlin war schön. Was genau erfahrt ihr in einer neuen Wut des Tages!

Posted in Podcast, Wut des Tages | Leave a comment

Vorhundert

Wie gesagt, werden Luis und ich diese Woche keine Episode veröffentlichen, da wir uns nun einem neuen Projekt widmen. Vorhundert heißt der neue Podcast und wir planmäßig die nächsten 4 Jahre laufen. Episoden 0 und 1 sind bereits online. Hier geht`s zur Seite…
vorhundert.de

Posted in Wut des Tages | Leave a comment

WB012 – Der Zyklus des Lebens

 

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei. Der Wutbürgerzyklus ist abgeschlossen, aber das ist kein Grund zum Weinen, da Nachwuchs schon unterwegs ist. Zum Mitschreiben: WIR SIND SCHWANGER!

Schon im König der Löwen lernten wir den Zyklus des Lebens kennen. Das Ende des einen, bietet Platz zum Leben des anderen. So sind wir kräftig am Werkeln unseres neuen Podcasts. In dieser Episode sprechen wir daher über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Wutbürger.

Download (10:08 Min., 9.29 MB)

Posted in Podcast | Leave a comment

Windoof

“Beim Teutates!”, ruft er. Der kleine Gallier neben mir ist verwundert. Beide schauen wir gerade über den Wall von unserem Dorf und sehen immer noch ein ganzes Heer von Windowsjanern.

Wir sind umzingelt von einem Imperium des Bösen und wissen nicht, warum sich unsere Belagerer noch nicht verzogen haben. Stur bleiben sie vor unseren Toren und wechseln regelmäßig ihre Formation, was sie dann als Update bezeichnen. Das ist auch notwendig, denn wenn sie zu lange in einer Formation stehen bleiben, wird irgendwann ein Soldat krank, so dass sich plötzlich ein ganzer Virus über das Heer verbreitet. Bei diesem ganzen Update-Wahn kommen manche auch gar nicht hinterher. Diese sterben kurze Zeit später und man markiert sie für den Abtransport mit einem “X” und einem “P”.

Wie konnte ein so träges Heer eigentlich so viel Gebiet einnehmen? Wahrscheinlich liegt es an der Größe. Zudem haben sich viele kampflos ergeben. Sie fanden es bequemer einfach mit zu laufen.

Sehr effizient arbeiten sie auch nicht. Wenn ihr Tag anfängt, laufen viele einfach verwirrt durch die Gegend. Andere drehen eine Sanduhr immer wieder um. Und nicht wenig Soldaten stolpern ständig über ihre Beine und müssen nach dem Aufrappeln ihre Arbeit wieder von vorne beginnen. Manchmal stürzen sogar so viele gleichzeitig ab, dass das ganze Heer beschließt sich nochmal schlafen zu legen, um danach geordnet wieder aufzustehen.

Nicht selten braucht ein Soldat wieder Ausrüstung, um vernünftig zu arbeiten. Fast nie bekommt er etwas kostenlos zur Verfügung gestellt. Meistens kommt dafür ein Händler vorbei und verkauft ihm Ware, die voller Werbebanner ist und eigentlich nur zum Testen für 30 Tage. Danach muss er dann ein Abo abschließen und bekommt wertvolle Zusatzgegenstände, wie einen zusätzlichen Virenchecker.

Mittags stellen wir uns gerne an unseren Wall und beobachten dann, wie der Administrator der Soldaten die täglichen Güter an das Heer verteilt. Leider sieht der Administrator so aus wie jeder andere Soldat, so dass vor jeder Verteilung irgendwer aus der Menge ruft und fragt, ob er auch wirklich der Administrator sei?

All das, löst bei uns im Dorf Kopfschütteln aus. Ja sicher, Updates führen wir ebenfalls durch. Aber nicht, weil wir in ständiger Angst leben uns könnte ein Virus heimsuchen sondern weil wir uns mal wieder verbessern können. Zudem kennt jeder unseren Admin. Und wenn wieder einer von uns mal Ausrüstung benötigt, dann bekommt er die meistens, und zwar frei zugänglich.

Einige Windowsjaner haben bereits eingesehen, dass es in unserem Dorf glatter läuft und es sich freier leben lässt. Diese kommen dann zu uns und stellen sich auf unsere Seite. Anfangs haben sie es etwas schwer, aufgrund der Umgewöhnungsphase. Aber am Ende bleiben sie meistens bei uns oder gehen ins befreundete Nachbardorf zu den Appleleptikern. Diese sind meistens etwas einfacher für langwierige Windowsjaner. Aber das Leben dort ist auch etwas kostspieliger…

Im großen und ganzen wächst unsere Gemeinde, immer mehr und immer schneller. Aber dennoch: Das Heer vor unserer Gemeinde bleibt. Vielleicht können wir sie ja bald von unserer Lebensart entgültig überzeugen. Unser Androide meint, er wüsste da einen Zaubertrank, der uns helfen könnte…

Hintergrund:
Die aufmerksame Hörerschaft weiß, dass Luis und ich auf Linux setzen. Dennoch befindet sich irgendwo im hintersten Eck meiner Festplatte ein Partitionsteil, auf dem das vorinstallierte Windows liegt. Bei jedem Computerstart kann ich wählen, ob ich Linux oder Windows starten möchte. Und bei jedem Mal fühle ich mich regelrecht verspottet, wenn ich die Auswahlmöglichkeit für Windows sehe.

Dieses Wochenende bin ich gezwungen mit Windows zu arbeiten, wobei “arbeiten” es nicht richtig trifft. Besser wären Bezeichnungen wie “versuchen zu benutzen” oder “kleine Arbeitsschritte zwischen Wartezeiten ausführen”. Zudem war ich, bevor ich tatsächlich anfangen konnte, erstmal 2 Stunden mit Updates beschäftigt. Unverständlich für mich: Warum darf man nicht nebenbei weiter arbeiten sondern muss das System neustarten und der Installation der Updates zu sehen?

Eigentlich sollte ich Windows wohl dankbar sein. Denn so konnte ich mich auf den Balkon setzen und das Wetter genießen… Aber im Großen und Ganzen war es doch mehr Stress als Erholung.

Mein Fazit: Die Doofheit stirbt nicht aus und so wird es wohl noch weiterhin jede Menge Windoof-Nutzer geben. Allerdings ist Pfingsten, so dass ich gerade das Verlangen spüre, meinen Linux-Glauben zu verbreiten und die Windoofsjaner zum Guten bekehren möchte.

Posted in Wut des Tages | 2 Comments

WB011 – Outside, Inside oder Blitzer, Nippel und Schlüpfer

 

Hier die Kurzfassung:
In dieser Episode reden wir über schlüpfrige Schlüpfer, nackte Nippel und Barack Obama. Und um das alles in einen Kontext zu bringen: Wir lesen aus der Inside vor. Am Ende gelangen wir zu einem erstaunlichen Resumé…

Hier die Langfassung:
So liebe Zuhörer: Wir sind kräftig am Arbeiten für unser neues Podcast-Projekt. Da wir Fähigkeiten besitzen, die uns die Zukunft annähernd erahnen lassen, haben wir bereits zu Ostern im April eine Folge aufgenommen, die wir euch nun vorstellen. Es handelt sich um eine Notfallfolge. Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören und hoffen, ihr habt was Besseres bei diesem Wetter vor… ;)

P.S. (Ganz Recht: Wir erwähnen Barack Obama nur, um mehr Zuhörer zu bekommen. By the way: Hello NSA, you’re listening to die-wutbürger podcast)

Download (25:32 Min.,23,38 MB)

Posted in Podcast | Leave a comment

WB010 – Schrei der Weinbergschnecke

 

Die 10. Folge! Eine Jubiläumsfolge!

Vor 5 Monaten fingen wir an und hatten bis jetzt eine tierisch gute Zeit mit euch.
Als Dank verwirklichen wir einen Hörerwunsch und machen Tiergeräusche nach.

Links:

    1. Fuchs
    2. Kuh
    3. Schaf
    4. Fisch
    5. Papagei
    6. Elefant
    7. Hahn
    8. Hund
    9. Katze
    10. Esel
    11. Weinbergschnecke
    12. Einhorn
    13. Affe

Download (20:37 Min., 18.9 MB)

8 Comments

WB009 – Wahl mit/ohne Qual

 

Pünktlich zur Europawahl geben die Wutbürger ihren Senf dazu. Eingeleitet von Rowan Atkinson  sowie wichtigen Wahlbenachrichtigungen und  Statisiken  werfen wir unseren Fokus auf die anstehende Wahl des europäischen Parlaments (Podcasttipp: Fokus Europa). Inspiriert durch Wrint 285 empfehlen die Wutbürger europaweit Parteien wählen zu lassen.

Download (27:53 Min., 26.8 MB)

Posted in Podcast | 3 Comments

1. Mai

Heute ist der 1. Mai. Normalerweise ist dies der übliche Tag, an dem man auf die Straße demonstrieren geht. Aus diesem Anlass habe ich mich gefragt: Wofür würde ich NICHT demonstrieren gehen?

Ganz klar: “Mehr S-Bahn-Musiker!”, “Mehr Uni-Bürokratie!”, “Samstag muss wieder regulärer Arbeitstag sein!”

Und nun Ihr: Liebe Autofahrer und Radfahrer, Mieter und Wohnungseigentümer, Workaholics und Langzeitstudis, Menschen und Tiere, Machos und Feministinninen: Wofür würdet ihr NICHT demonstrieren gehen? Schreibt es in die Kommentare… Der beste Kommentar bekommt einen Keks! :D

Posted in Wut des Tages | 4 Comments

Ach geh’ doch ka**en!

Warum müssen Leute immer Klokabinen voll schmieren? Mit so lustigen Sprüchen wie “Deine Mutter, Alta”, “Ey, ihr seid alle Schwuchteln” oder “Ihr seid alle voll korrekt Haftbefehl”.

Ich finde, wenn man schon schmiert, dann mit Stil. So wie der Autor dieses Klospruches: “Genitiv ins Wasser, weil es Dativ ist”… :D

Posted in Wut des Tages | Leave a comment

WB008 – Werbung für die Menschheit II

 

Sorry Leute, der Geldbeutel ist schon wieder leer…

Download (00:57 Min, 0.9 MB)

Posted in Podcast, Werbung an die Menschheit | Leave a comment